Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mitmachtaktion:

 

seit einiger Zeit versuche ich Hersteller, Supermarktketten, Umweltbehörden, Verbraucherschutz usw. darauf aufmerksam zu machen, das die neue Generation Waschmittel, Weichspüler und noch extra Wäscheparfum viel zu stark parfümiert ist und für die Bevölkerung ein Gesundheitsrisiko darstellt.

Und für Menschen, die schon an einer Umwelterkrankung wie MCS leiden, das Leben zur einem wahren Spießrutenlauf wird, weil man kaum noch entkommen kann: die Luft in den Wohngebieten ist mit chemischen Duftstoffen angereichert, es stinkt in den Treppenhäusern und die Menschen die mit diesen Produkten waschen verbreiten diese Duftstoffe auf einem Radius bis zu 50 Meter.

 

Auf Arbeit, in der Bahn überall wird man unfreiwillig ausgesetzt.

 

Menschen ohne Duftstoffunverträglichkeit können durch den Gewöhnungseffekt, diese Stoffe selber kaum noch wahrnehmen und reagieren meist mit Unverständnis.

 

 

Wenn Ihr mich unterstützen möchtet, schreibt bitte auch an alle Behörden, die Euch zu dem Thema einfallen und/oder an die Hersteller wie z.B.:

 

Proctor & Gamble Service GmbH

Sulzbacher Str.40-50

65824 Schwalbach am Taunus

 

Verantwortlich für Ariel aktiv lift, Ariel 3 in1 und Lenor-Waschmittel, -Weichspüler und Wäscheparfum.

Mir haben sie immer höflich geantwortet, sie sind aber immer noch der Meinung, das sie der Menschheit was gutes tun und das ihre Produkte nachhaltig sind.

Bitte schreibt Eure Meinung: wie Ihr unter der unfreiwillig aussetzten Duftstoffen leidet, vielleicht Arbeit aufgeben musstet und in Euer Wohnung den Geruch durch die Nachbarn ausgesetzt seid.

 

 

Außerdem hätte ich noch die Adresse vom:

 

Regierungspräsidium Stuttgart

Abteilung Marktüberwachung

Konrad-Adenauer-Straße 20

72072 Tübingen

 

die habe ich von der Stadt bekommen, weil ich mehrfach über die schlechte Luft durch Wäscheparfum beschwert habe.